Umwelt-Tipps

  • Wenn Ihr regionale Lebensmittel einkauft, unterstützt Ihr Eure Region, die Landwirtschaft vor Ort und spart unnötige Transportwege.
  • Nehmt doch beim nächsten Einkauf mal Eure Tupperdose o. ä. mit. So kann
    man einfach Verpackungen einsparen.
  • Aluminiumschalen oder – folien sind nicht gut für die Gesundheit. Statt dessen lassen sich z. B. Rhabarber- oder Bananen­blätter perfekt dafür nutzen.
  • Nutzt umweltfreundliche Grillkohle. Diese erkennt man z. B. am FSC-Zeichen (Forest Stewardship Council). Es gibt erstklassige Alternativen – z. B. KOKOKO, Olio Bric und andere.

So kann der Grillspaß mit wenig Aufwand gleich noch mit einem gutem Gewissen ergänzt werden!

Menü